prosoft erhält Qualitätssiegel der Europäischen Verbraucherberatung

prosoft erhält für seine Softwarelösungen für die Personal- und Zeitarbeitsbranche das Qualitätssiegel der Europäischen Verbraucherberatung

 

Der Markt für digitale Branchenlösungen im Human Resource Management ist breit gefächert. Im Bereich Personaldienstleistungen und Arbeitnehmerüberlassungen existiert eine Vielzahl an Softwareanbietern, deren Produkte sich in Hinblick auf die Funktionsbreite und -tiefe, Benutzerfreundlichkeit und die Qualität der Funktionen deutlich unterscheiden.

Zu den langjährig etablierten Softwareunternehmen gehört die prosoft EDV-Lösungen GmbH & Co. KG. mit Unternehmenssitz in Deutschland und Österreich. Mit der Vision „einfach intelligent arbeiten“ hat Familienunternehmer Axel-Wilhelm Wegmann das bis heute inhabergeführte Technologieunternehmen im Jahr 1984 gegründet. Seit über 30 Jahren entwickelt und vertreibt der ITDienstleister Softwarelösungen für die Personal- und Zeitarbeitsbranche. Derzeit nutzen rund 6.500 Anwender die Software für die Zeitarbeit (AÜOffice®) und das Bewerbermanagement (prosoftrecruiting©).

 

Zertifizierte Qualität und Innovation
Die Produkte zeichnen sich durch einen hohen Innovationsgrad und eine kontinuierlich verlässliche Qualität aus. Auf Branchenentwicklungen hat der Anbieter sehr schnell mit Updates und neuen Funktionalitäten reagiert – zum Beispiel mit Funktionen zu Equal Pay und zur Höchstüberlassungsdauer im Zuge der AÜG-Reform und mit Datenschutzfunktionen für die DSGVO-Compliance. 1996 wurde das damals noch junge Unternehmen nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Ein internes Qualitätsmanagement garantiert eine hohe Softwarequalität und -sicherheit. Darüber hinaus unterzieht sich prosoft unabhängigen externen Tests und erhielt 2006 das ITSG-Zertifikat für sein Lohn- und Gehaltsmodul. Die Rezertifizierung erfolgt kontinuierlich im Halbjahreszyklus.

Funktionalitäten und Funktionsumfang
Sowohl in Funktionsbreite als auch -tiefe können die Softwarelösungen von prosoft überzeugen: Die Zeitarbeitssoftware bietet Funktionen zur Abwicklung des gesamten operativen Prozesses in der Zeitarbeit, darunter u. a. die Bereiche Mitarbeiter- und Kundenverwaltung, Disposition, Zeiterfassung, AÜG, Lohnabrechnung und Sanktionslistenprüfung. Über das Bewerbermanagement lassen sich sämtliche Schritte im Recruiting-Prozess digital abwickeln: Die Gestaltung und Veröffentlichung von Stellenanzeigen, das Matching von Bewerbern und Stellenanforderungen, die Definition von Workflows, die kennzahlengestützte Steuerung des Bewerbungsprozesses und viele weitere Aktionen. Die Software ist leicht zu bedienen und daher besonders benutzerfreundlich.

Alleinstellungsmerkmale
Im Bereich Matchingpräzision zeichnet sich prosoft als einer der Vorreiter auf dem deutschen Softwaremarkt aus. Das Matching von Bewerbern und Stellenanforderungen erfolgt besonders detailliert anhand ausgewählter Kriterien: Die Software bietet einen umfangreichen Kompetenzkatalog der Bundesagentur für Arbeit zur Auswahl matchingrelevanter Skills. Zusätzlich können Anwender Kompetenzen aus dem CV-Parsing übernehmen und eigene Kriterien definieren. Die Skilldatenbank kann durch den User jederzeit erweitert werden. Durch das maschinelle Lernen lassen sich die Matchingergebnisse mit der Zeit immer weiter verfeinern. Neben Skills lassen sich zahlreiche weiterer Kriterien einbeziehen, zum Beispiel Schichtbereitschaft, Mobilität und Gehaltsvorstellungen. Über ein Ampelsystem können Anwender die Wichtigkeit der Kriterien einstufen und priorisieren, um ein hochpräzises Ergebnis zu erhalten.

Als einer der wenigen Anbieter hat prosoft eine automatische Sanktionslistenprüfung integriert. Hintergrund ist der, dass Verarbeiter personenbezogener Daten einen regelmäßigen Abgleich von Personendaten und Sanktionslisten vornehmen müssen, um compliant zu agieren. Sie dürfen als Gefährder gelisteten Personen keine wirtschaftlichen Ressourcen, Vermögenswerte und Gelder zur Verfügung stellen. Daher sind Stammdaten von Geschäftskontakten, Bewerbern und Mitarbeitern regelmäßig auf Übereinstimmung mit Antiterrorlisten zu überprüfen. Der softwaregestützte Abgleich von Antiterrorlisten ist besonders ausgereift: prosoft bietet Sanktionslisten im verarbeitbaren Format, die regelmäßig durch Updates aktualisiert werden. Der Sanktionslistenabgleich überprüft alle wichtigen Stammdaten (Bewerber, Kunden, Ansprechpartner) automatisch auf Übereinstimmung mit gültigen Antiterrorlisten. Bei Änderungen der Daten oder bei der Neuanlage von Profilen wird die Prüfung vollautomatisch durchgeführt. Die Ergebnisse werden als prozentuale Übereinstimmung angezeigt. Anwender haben die Möglichkeit, eigene Einstellungen vorzunehmen, zum Beispiel, indem sie den Mindestwert für den Abgleich definieren. Neben EU-Sanktionslisten lassen sich auch US-Listen einbeziehen.

Aufgrund der innovativen Funktionen und der kontinuierlich verlässlichen Qualität erhält prosoft das Qualitätssiegel der Europäischen Verbraucherberatung.